Kontakt | Impressum | Eintrag anlegen
Domains im Verkauf: asg-nord.de | hse-konzept.de | sifaktor.de | hse-meier.de | sifa-konzept.de | hse-koordinator.de | sifart.de | hse-manager.eu | sifasan.de | hse-manager.org | sifart.com

Der SiGeKo in 3 Minuten - die projektbezogene Praxis

Sicherheit und Gesundheitsschutz gewährleisten und zugleich ökonomische Bauabläufe sicherstellen - eine große Herausforderung? Bestimmt! Die Schnittstellenkompetenz eines SiGeKo muss sehr facettenreich sein. Sein fachlich-funktioneller Abdeckungsbereich reicht von der kleinen Baustelle bis zum industriellen Großbaufeld mit allen Gewerken und weit über 1000 Mann; von der Planung einfacher Arbeitssicherheit über die Abstimmung großer Sicherheitsprozesse der einzelnen Gewerke bis hin zur Haverie.
Vorgeschrieben und per Rechtsstatus der Geschäftsführung (res. dem Auftraggeber/Bauherrn) direkt beratend beigestellt, ist der SiGeKo doch häufig mit einem Leistungsminimum geduldet. Für den Großteil seiner Maßnahmen haftet er selbst. Sein Werdegang und u. U. üppige Versicherungssummen begründen seine Honorare und machen seine Rollenfindung in der Praxis nicht leicht.

Historisch regelt seit 1998 die Baustellenverordnung, dass der SiGeKo durch den Bauherrn schriftlich mit Aufgabe & Umfang zu bestellen ist und sich dem Fokus der Planung, Einhaltung & Sicherstellung primär präventiver Maßnahmen der Arbeitssicherheit widmet. Er stellt fest, koordiniert und überprüft - unberührt der Verantwortung des Bauherrn. Sein Fokus vorgenannter Betrachtung liegt dabei auf den Gefährdungen, die erst Gewerke-übergreifend entstehen. Aufgrund der speziellen Anforderungen, muß ein SiGeKo seine Befähigung i. d. R. unabhängig seiner technischen Ausbildung, durch einen speziellen Kurs erwerben und nachweisen.

Die Erfahrung zeigt nicht selten eine erhebliche Diskrepanz zwischen theoretisch-logischer Anforderung an den SiGeKo einerseits und deren Umsetzung in der Praxis und tatsächlicher Kompetenz andererseits. Nicht vorgeschrieben, aber dringend empfohlen, ist ein SiGeKo, der zugleich die Ausbildung zur Fachkraft für Arbeitssicherheit (SiFa/Fasi) belegen kann - andernfalls sind in vielen Betreuungsbereichen der Praxis schon per se Grenzen gesetzt, da eine der Hauptanforderungen ("Arbeitssicherheit") in der Praxis gar nicht angewandt werden kann. Wird dieser Aspekt ignoriert, kommt es in Folge recht häufig intermittierend zu  partiellen Baustopps, weil sich Koordinationsprobleme in der Ausführung der Arbeitssicherheit als zwingend zu beseitigende Hindernisse entpuppen. Das kostet Nerven & Zeit, ist (sehr) teuer und vor allem: vermeidbar.
Auch darf die Dynamik des Bauvorhabens keinesfalls unterschätz werden, da regelmäßiger Eingriff und Überarbeitung der Maßnahmen Standard sind - und somit viel Praxistätigkeit und Koordinationserfahrung erfordern.

Eine weitere Schnittstelle ist das Notfallmanagement. Die Arbeitsschutzgesetze stellen die Erste Hilfe, Rettungskette und Notfallmaßnahmen als eine Aufgabe der Arbeitssicherheit fest, die der SiGeKo koordiniert. Schlußfolgernd ist der SiGeKo dazu verpflichtet, auch sämtliche Haveriemöglichkeiten dergestalt zu planen, bis sich das regulär zuständige Schutzorgan (z.B. Rettungsdienste, Katastrophenschutz oder Werkfeuerwehr) eines möglichen Notfalls annimmt. Dieser Garantenstellung kommt der SiGeKo ausschließlich dann nach, wenn er diesbezüglich entsprechende Qualifikationen vorweisen kann, die deutlich über die normale SiGeKo-Qualifikation hinausgehen.

 

Fazit

Je kompetenter und komplexer der SiGeKo in der bereichsübergreifenden Branchenerfahrung ist, desto besser für den Auftraggeber. Insbesondere die Schnittstellenkompetenzen erleichtern nicht nur die Haftungsfrage, sondern ermöglichen erst das reibungslose Zusammenwirken von Koordination und ökonomischen Arbeitsabläufen in der Praxis. 

 

Jetzt präsentieren

Aktuell und informativ

Die häufigsten Fehler bei Lagerung in Regalen
Regale sind Betriebseinrichtungen, die praktisch in jedem gewerblichen Unternehmen vorhanden und so selbstverständlich sind, dass ihre Funktion als natürlich wahrgenommen wird, ihre Ursache für Erkrankungen oder Verletzungen jedoch weniger. 
mehr

Falsche Einsparungen...
Wie Einsparungen immer wieder nach hinten los gehen, hat ein Konsortium gezeigt, das die Zusammenlegung einiger niedersächsischer Kreiskliniken zu einem Größeren Klinikum beschloss..
mehr

Zum Archiv

Anzeigen

SICHERMACHER
SIKONO